JETZT IM KINO: »WESTERN« VON VALESKA GRISEBACH

JETZT IM KINO: »WESTERN« VON VALESKA GRISEBACH

„Freuen Sie sich auf den Kinostart!“ – das legte Knut Elstermann von Radio Eins seiner Hörerschaft nach der Weltpremiere von Valeska Grisebachs wunderbarem WESTERN in Cannes ans Herz. Nun ist die Zeit des Wartens vorbei, am 24. August startet WESTERN – inzwischen mehrfach international ausgezeichnet, u.a. als Bester Film auf dem Motuvn Filmfestival, für die beste Regie beim Art Film Fest Kosice und mit einer Nominierung zum europäischen Lux Filmpreis – in den deutschen Kinos. Und was sagte „Kino King“ Knut Elstermann zum Kinostart? ... Film der Woche, Höchstbewertung mit 5 Filmrollen!

»Ein hinreißender Film, von unendlicher Sinnlichkeit!« (Libération)
»Eine unerhörte Spannung... So viel Körperlichkeit, so viel Mensch, so viel Wirklichkeit ist selten im Kino.« (Badische Zeitung)

AB 24. AUGUST IM KINO! FILMWEBSITE TRAILER TERMINE FACEBOOK

SEIT 18. MAI IM KINO: ANDRES VEIELS »BEUYS«

SEIT 18. MAI IM KINO: ANDRES VEIELS »BEUYS«

Mit inzwischen 80.000 Zuschauern derzeit einer der erfolgreichsten Dokumentarfilme im deutschen Kino: BEUYS, der neue Film von Andres Veiel, sprengt das übliche Genre des Künstlerporträts und bringt uns uns mit seinem mitreißenden Zugriff auf sensationelles Archivmaterial die Relevanz von Joseph Beuys und seiner Kunst auf im wahrsten Sinn begeisternde Sinn nahe: Keine verstaubten Museumsexponate, sondern ein sehr gegenwärtiger Angriff auf die Verhältnisse!

»Beuys ist 30 Jahre nach seinem Tod aktueller denn je.« ZDF ASPEKTE

»Vielleicht war das Leben von Beuys sein größtes Kunstwerk – das ist es, was Andres Veiels Film zu einem solchen Vergnügen macht!« SCREEN DAILY

SEIT 18. MAI 2017 IM KINO! FILMWEBSITE TRAILER TERMINE FACEBOOK

JETZT IM KINO: »HELLE NÄCHTE« MIT GEORG FRIEDRICH UND TRISTAN GÖBEL

JETZT IM KINO: »HELLE NÄCHTE« MIT GEORG FRIEDRICH UND TRISTAN GÖBEL

Die Weltpremiere von Thomas Arslans HELLE NÄCHTE auf der Berlinale 2017 wurde vom Silbernen Bären für Georg Friedrich als Bester Hauptdarsteller gekrönt – nun ist der Film bundesweit im Kino zu sehen!

HELLE NÄCHTE führt von Berlin in die Weiten des nördlichen Norwegens, eine intime, berührende, lakonische und von Reinhold Vorschneider brillant gefilmte Vater-Sohn-Geschichte. An der Seite von Georg Friedrich brilliert Shooting Star Tristan Göbel (TSCHICK).

"Davor, die Fehler der Elterngeneration zu wiederholen, sind nur die wenigsten geschützt", sagt Thomas Arslan über seinen Film. "HELLE NÄCHTE ist die Geschichte einer Reise und des Versuchs, den schwer überwindbaren Kreislauf der Wiederholungen zu durchbrechen."

SEIT 10. AUGUST IM KINO! FILMWEBSITE TRAILER TERMINE FACEBOOK

SEIT 23. FEBRUAR IM KINO: PABLO LARRAÍNS »NERUDA«

SEIT 23. FEBRUAR IM KINO: PABLO LARRAÍNS »NERUDA«

Pablo Larraíns NERUDA mit den umwerfenden Gael García Bernal und Luis Gnecco in den Hauptrollen setzt seine internationale Erfolgsserie mit der Nominierung zum GOLDEN GLOBE – BESTER FREMDSPRACHIGER FILM fort. Wenige Tage zuvor gewann der Film die ibero-amerikanischen FENIX-Awards für BESTER FILM, BESTER SCHNITT, BESTES ART DESIGN und BESTES SZENENBILD.

»Eine filmische Bombe!« (El País)

»Neruda zeigt den Regisseur auf der atemberaubenden Höhe seiner Kunst mit einem Werk von solcher Klugheit, Schönheit und Kraft, dass es schwierig ist zu wissen, was man zuerst loben soll: das Buch, die Bilder, das Szenenbild, die Schauspieler.« (Variety)

KINOSTART 23. FEBRUAR TRAILER FILMWEBSITE TERMINE ZUM FILM

8 NOMINIERUNGEN ZUM DEUTSCHEN FILMPREIS: »DIE BLUMEN VON GESTERN«

8 NOMINIERUNGEN ZUM DEUTSCHEN FILMPREIS: »DIE BLUMEN VON GESTERN«

Seit dem 12. Januar laufen DIE BLUMEN VON GESTERN schon erfolgreich im Kino – nun mit acht Nominierungen der große Gewinner in der heißen Phase des Deutschen Filmpreises:

BESTER FILM
BESTE REGIE: CHRIS KRAUS
BESTER HAUPTDARSTELLER: LARS EIDINGER
BESTE NEBENROLLE: SIGRID MARQUARDT (†)
BESTES DREHBUCH: CHRIS KRAUS
BESTE KAMERA: SONJA ROM
BESTES SZENENBILD: SILKE BUHR
BESTES KOSTÜMBILD: GIOIA RASPÉ

"Was für ein Film! Was für ein Thema! Was für ein Tempo!", jubelte schon die Jury des Filmpreises Baden-Württemberg zur Auszeichnung als Bester Spielfilm, ein weiterer Festivalerfolg nach dem Grand Prix und Publikumspreis auf dem Tokyo International Film Festival.

Die Gewinner des Deutschen Filmpreises werden am 28. April bekannt gegeben – wir sind gespannt und freuen uns allemal über die Ehre der Nominierungen!

JETZT IM KINO! FILMWEBSITE TEASER TRAILER TERMINE FACEBOOK

»EL OLIVO –DER OLIVENBAUM«: IM KINO UND AUF DVD

»EL OLIVO –DER OLIVENBAUM«: IM KINO UND AUF DVD

Seit 25. August im Kino: Der „Long-Runner“ EL OLIVO – DER OLIVENBAUM (aktuelle Spieltermine [http://el-olivo-film.de/kinofinder.php] ist ab sofort auch als DVD, BluRay und VOD erhältlich!

"EL OLIVO ist so klug und emotional, dass er sich anfühlt wie ein Sonnenstrahl, der durch die Bäume leuchtet. Der Film verdient jedes Superlativ der Filmkritik: Filmkunst, die Grenzen sprengt und mit großer Leichtigkeit der Wahrheit und Hoffnung einen neuen Raum schenkt.“ (Filmbewertungsstelle: Prädikat Besonders Wertvoll).

"Noch nie hat uns ein Baum so sehr zum Lachen und Weinen gebracht!" El Diario New York

»Eine Feel-Good-Kombination aus Zorn und Zärtlichkeit, mit starken, bezaubernden Figuren. El Olivo schlägt einen sofort in Bann und lässt dann nicht mehr los.“ The Hollywood Reporter

"Ein Film á la Don Quijote, voller Humor und Lust, die Welt zu verändern!" EFE

SEIT 25. AUGUST IM KINO! TRAILER FILMWEBSITE SPIELTERMINE

SILBERNER BÄR – BESTES DREHBUCH: »UNA MUJER FANTÁSTICA» VON SEBASTIÁN LELIO

SILBERNER BÄR – BESTES DREHBUCH: »UNA MUJER FANTÁSTICA» VON SEBASTIÁN LELIO

2013 avancierte sein Film GLORIA mit Paulina García (Silberner Bär – Beste Schauspielerin) zum Publikumsliebling im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin, nun legte Sebastián Lelio, der chilenische Regisseur mit Berliner Wohnsitz, mit seinem neuen, zutiefst berührenden und wunderbar unterhaltsamen UNA MUJER FANTÁSTICA nach: Silberner Bär für das Beste Drehbuch!

Eine fantastische Frau: Das ist Marina Vidal, die nach dem Tod ihres Freundes um ihr Recht auf Trauer kämpft. Denn die Familie des Verstorbenen lehnt sie ab: Marina war einmal ein Mann. "Was werden die Zuschauer sehen, wenn sie Marina sehen? Eine Frau, einen Mann – oder eine Mischung aus beidem? Sie werden vor allem einen Menschen sehen, der sich vor ihren Augen permanent verändert, der sich bewegt, vibriert, verwandelt – und uns einlädt, die Grenzen unserer eigenen Empathie auszuloten." (Sebastián Lelio)

KINOSTART IM SEPTEMBER INTERNATIONALER TRAILER PRESSE