Mülheim Texas – Helge Schneider hier und dort

Kinostart: 23.04.2015

Mülheim Texas – Helge Schneider hier und dort

Ein Film von Andrea Roggon

In Helge Schneiders Welt ist nur schwer auszumachen, wo die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktion verläuft. Eines steht jedenfalls fest: Er hat es nicht gerne, wenn einer zu viel über ihn weiß ...

Zum Film

„Den grauen Alltag mache ich mir selber bunt“, schreibt Helge Schneider über sich. Musik, Filme, Konzerte, Bücher sind das in seiner Vielfalt kaum zu fassende kreative Ergebnis dieser selbst gestellten Aufgabe. In seiner Welt existiert das Fantastische neben dem Alltäglichen und es ist nur schwer auszumachen, wo die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktiven verläuft. Das gilt erst recht bei Schneiders Konzerten im direkten Dialog mit seinem Publikum.

Doch wie reagiert der Künstler Helge Schneider auf einen Filmemacher, der sich ihm nähert, um ihn zu portraitieren? Schnell wird deutlich, dass Helge seine Geheimnisse nicht auf dem Silbertablett darreichen wird. Er hat es nicht gerne, wenn einer zu viel über ihn weiß. Eine hochspannende Ausgangslage für Filmemacherin Andrea Roggon, die sich in ihrem Debüt-Film auf die Spur des Ausnahmekünstlers begeben hat.

Mülheim Texas – Helge Schneider hier und dort

Mit Helge Schneider

Buch und Regie: Andrea Roggon
Kamera: Petra Lisson
Montage: Bernd Euscher (BFS), Natali Barrey (BFS), Julia Karg
Originalton: Andrea Roggon, Julian Peuker, Patrick Veigel, Oliver Stahn u.a.
Tongestaltung: Andreas Hildebrandt, Henning Hein
Mischung: Tilo Busch
Color Grading: Felix Hüsken
Artwork: Roland Matusek
Produktions- u. Herstellungsleitung: Ulla Lehmann
Redaktion: Burkhard Althoff
Produzentinnen: Ulla Lehmann, Andrea Roggon

Pressestimmen

Regiestatement

Downloads



Weitere Downloads finden Sie auf der Filmwebsite und bei Höhnepresse

Spieltermine

Reguläre Spieltermine

Stadt Kino Von Bis
Zur Zeit leider keine Einsätze!