Plus Minus Null

Filme A-Z

Plus Minus Null

Ein Film von Eoin Moore

Zum Film

Mehr zu tun als unbedingt nötig, kommt für den Berliner Bauarbeiter Alex nicht in Frage. Obwohl es gerade gar nicht gut läuft. Frau und Kind haben ihn verlassen, das Geld reicht hinten und vorne nicht, und der Baucontainer ist nicht gerade eine Luxusherberge. Eines Nachts lernt Alex die bosnische Prostituierte Svetlana kennen, ein Energiebündel voller Pläne und Hoffnungen. In Kürze läuft ihre Aufenthaltsduldung aus. Kann die Heirat mit Alex die drohende Abschiebung verhindern?

Mit Verpflichtungen allerdings hat Alex seine Schwierigkeiten. Gerade hat man ihm beim Werkzeugdiebstahl auf der Baustelle erwischt, seinen Job ist er los, und binnen einer Woche muß er tausend Mark für den Schaden auftreiben. Trost findet er in dieser Situation eher bei Svetlanas bodenständiger Kollegin Ruth, die vom kleinen Glück träumt, aber es meist beim Träumen beläßt. Derweil wird für Svetlana die Zeit immer knapper...

Eoin Moores mehrfach preisgekröntes Spielfilmdebut wurde mit einem Budget von 60.000 DM in nur 11 Tagen gedreht. Getragen von herausragenden Darstellern und einer faszinierenden Kameraarbeit erzählt plus minus null mit rauher Zärtlichkeit von Menschen auf der Schattenseite der neuen Hauptstadt. Eine lakonische, komische, tragische, erfrischend unsentimentale Liebesgeschichte.



Plus Minus Null

Ein Film von Eoin Moore
D 1998, 82 min., Farbe, 35mm (Blow Up), 1:1.85

Pressestimmen

„Ein kleines Filmwunder... rückblickend gehört Plus Minus Null zu den besten deutschen Filmen der 90er Jahre.“ Münchner Merkur

„Alex ist der dürrste, zäheste und berlinerischste Held, den sich der deutsche Film seit langem erlaubt. Plus minus null wirft sich niemandem an die Brust. Er ist die definitive, brüske Verbesserung von Das Leben ist eine Baustelle. “ Berliner Zeitung

„Eine zarte, bittere Liebesgeschichte, ein Film, der so hart ist wie das Pflaster an der Kurfürstenstraße und so warm wie die untergehende Sommersonne über den Dächern Berlins.“ Der Tagesspiegel

„Das Leben ist eine Dillgurke... Wenn Svetlana dem nervösen Alex endlich das zerkaute Streichholz aus dem Mundwinkel nimmt, dann ist das keine Drehbuchszene, sondern die pure Ungeduld vor dem ersten Kuß. Plus minus null ist Kino der wahren Blicke und Gesten.“ TIP

„Plus minus null ist der beste deutsche Film seit langem, ein Film über das Durchwurschteln, grobkörnig wie das Leben, das er zeigt... Selten hat es einen deutschen Film gegeben, der wahrhaftiger und zärtlicher mit seinen Figuren umgegangen wäre. Der erste deutsche Dogma-Film: Ein Juwel!“ Spiegel Reporter

„Ein atemloses, grobkörniges Berlingedicht... Eoin Moore bringt das Kunststück fertig, sich mittenmang im Leben zu fühlen und doch im Kino.“ taz

„Realismus und Romantik haben eine leidenschaftliche Affäre auf den Straßen von Berlin... Plus minus null beugt sich nicht herab zu den kleinen Leuten, sondern tritt ihnen auf Augenhöhe entgegen. Inszenierung und Darsteller lassen diesen Film pulsieren.“ Tip

„Ein Meisterwerk.“ Black Box

"Warmherzige Szenen aus dem kalten Berlin im Umbruch, mit ihrer klaffenden Lücke zwischen reich und arm... Nur selten sind deutsche Filme so nah am Leben dran wie dieser.“ Zitty

„Hintersinniger Humor, wunderbare Bilder, 81 wunderbare Kinominuten inklusive Bilderrausch... Moores Film sucht im deutschen Kino seinesgleichen.“ Kulturnews

„Eine tragikomische Love-Story voll rauer Zärtlichkeit. Faszinierend!“ Bild

„So tragisch-schön wie die Wirklichkeit.“ Cinema

Regiestatement

Downloads



Weitere Downloads finden Sie auf der Filmwebsite und bei Höhnepresse

Spieltermine