Aware - Reise in das Bewusstsein

Kinostart: 02.09.2021

Aware - Reise in das Bewusstsein

Ein Film von Frauke Sandig & Eric Black

Was ist Bewusstsein? Woher kommt es? Haben es alle Lebewesen? Kann man einen mystischen Zustand reinen Bewusstseins erreichen? Was geschieht, wenn wir sterben? Sechs brillante Forscher*innen n�hern sich aus radikal unterschiedlichen Perspektiven dem Thema Bewusstsein: Hochtechnisierte Hirnforschung, buddhistische Meditation, das Studium psychedelischer Substanzen, die Erforschung des Verhaltens und Bewusstseins von Pflanzen sind Wegmarken auf einer faszinierenden, bildgewaltigen Erkundungsreise in den Ozean des Bewusstseins, auf der Suche nach Antworten auf die gro�en Fragen unserer Existenz.

Zum Film

Was ist Bewusstsein? Woher kommt es? Haben es alle Lebewesen? Kann man einen mystischen Zustand reinen Bewusstseins erreichen? Was geschieht, wenn wir sterben? In den letzten Jahren hat es eine Explosion im Bereich der Bewusstseinsforschung gegeben. Brillante Wissenschaftler*innen ganz unterschiedlicher Fachgebiete wenden sich wieder den "gro�en Fragen" zu, die �ber lange Zeit Philosophie und Religion vorbehalten schienen.

AWARE �“ REISE IN DAS BEWUSSTSEIN folgt sechs brillanten Forscher*innen, die sich aus radikal unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema Bewusstsein besch�ftigen: Christof Koch, Direktor des Allen Instituts f�r Hirnforschung in Seattle; Matthieu Ricard, der nach seiner Promotion in Zellgenetik als buddhistischer M�nch in ein Kloster in Nepal ging; der Psychedelika-Forscher Roland Griffiths von der Johns-Hopkins Universit�t in Baltimore; der Philosophieprofessor Richard Boothby, Teilnehmer einer der Psilocybin-Studien von Griffiths’ Institut; die Biologin Monica Gagliano, die als eine der ersten die kognitiven F�higkeiten von Pflanzen erforscht; die Maya-Heilerin Josefa Kirvin Kulix, die die Natur mit ihren Netzwerken als gr��te Lehrmeisterin sieht.

AWARE beginnt als Wissenschaftsfilm und wagt sich immer tiefer hinein in das scheinbar Unerkl�rliche. Wo liegen die Urspr�nge des Bewusstseins? Warum sind wir f�r mystische Erfahrung empf�nglich? Welche evolution�re Funktion ist m�glicherweise damit verbunden? Der Film l�dt uns ein, gemeinsam mit den Forscher*innen immer tiefer in diesen Ozean des Bewusstseins einzutauchen, zu staunen, lange gehegte �berzeugungen in Frage zu stellen und einen neuen Blick auf die Welt und uns selbst zu entwickeln. Die Netzwerke des Bewusstseins spiegeln sich in gro�en, bet�renden Kinobildern von der Verwobenheit und Verbundenheit in der Natur, vom kleinsten Organismus �ber Flora und Fauna bis hin zur Unermesslichkeit des Kosmos. Unaufhaltsam wird AWARE zu unserer eigenen Forschungsreise: Bewusst zu werden, dass wir bewusst sind.


Aware - Reise in das Bewusstsein

Mit: Richard Boothby, Monica Gagliano, Roland R. Griffiths, Christof Koch, Josefa Kirvin Kulix, Matthieu Ricard und Mary Cosimano, Justine Fritz
Special Guest: Mingyur Rinpoche

Kamera: Black
Montage: Franziska von Berlepsch, Rune Schweitzer
Musik: Zoe Keating, Causeyoufair, David Hykes, J�rg Seibold
Sound Design: Niklas Kammert�ns
Mischung: Martin Grube
Color Grading: Matthias Behrens
Schnittbetreuung: Sven Heu�ner
Herstellungsleitung: Brigit Mulders
Redaktion ZDF/3sat: Nicole Baum
Consulting Producer ITVS: Noland Walker

Produziert von Frauke Sandig Umbrella Films in Koproduktion mit Hanfgarn & Ufer Filmproduktion und ZDF/3sat. Gef�rdert von BKM, Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, FFA, DFFF, mit Unterst�tzung der EVOLVE FOUNDATION, Alan Fournier und ITVS (und der Corporation for Public Broadcasting)

Pressestimmen

Regiestatement

Die erste Inspiration f�r den Versuch, uns filmisch dem Geheimnis des Bewusstseins anzun�hern, war unser letzter gemeinsamer Film, „Herz des Himmels, Herz der Erde“, �ber die heutigen Maya in Mexiko und Guatemala. Darin sagt Floridalma P�rez, w�tend �ber die Zerst�rung ihrer Umwelt: „Ihr Wei�en seht immer alles als voneinander getrennt �“ hier der Baum, da das Tier, das Haus �“ und dort ihr. F�r uns in der indigenen Welt gibt es keine Trennung. Alles ist miteinander verbunden.“ Dieser Vorwurf provozierte uns, unsere eigenen Anschauungen in Frage zu stellen.

Faszinierend f�r uns war, dass die wissenschaftliche Erforschung des Bewusstseins (ob Physik, Hirnforschung, Biologie oder die Erforschung psychedelischer Substanzen) immer h�ufiger zu Erkenntnissen kommt, die f�r indigene Kulturen und �stliche Weisheitslehrer seit jeher selbstverst�ndlich waren.

Bewusstsein ist auch politisch. Die Idee der Getrenntheit macht den Rest der Welt �“ Ozeane, W�lder, Tiere, Pflanzen und andere Menschen �“ zu Objekten und f�hrt zu den Krisen, die heute die Welt beherrschen. Das eigene Ego wird �ber kollektive Verbundenheit gestellt, der Wohlstand �ber den Schutz der Natur, der eigene Vorteil �ber das Leben in Harmonie mit der Umwelt. Die Pflanzenforscherin Monica Gagliano glaubt, dass die Welt nur zu retten ist, wenn der Mensch aufh�rt, sich �ber die Natur zu erheben, und in jedem Lebewesen ein Subjekt mit Bewusstsein und Seele erkennt. Wenn er sich des „Ozeans des Bewusstseins“ bewusst wird, in dem er schwimmt. Oder, wie der Psychedelika-Forscher Roland Griffiths es ausdr�ckt: „Diese Frage nach dem Wesen des Bewusstseins, der Verbundenheit aller Dinge und der Heiligkeit all dessen, hat einen tiefgreifenden Einfluss darauf, wie wir uns gegenseitig behandeln und wie wir als Spezies �berleben werden.“

Doch hinter der Frage nach dem Wesen des Bewusstseins versteckt sich noch eine zweite: Gibt es eine "h�here Form des Bewusstseins" oder "reines Gewahrsein", von dem Mystiker und Buddhisten seit Jahrtausenden berichtet haben? Und kann jeder es erreichen?

Sich seines Bewusstseins bewusst zu werden, ist ein Geburtsrecht und vielleicht die m�chtigste und befreiendste Kraft in der pers�nlichen Entwicklung jedes Menschen. Umso erstaunlicher ist es, dass nur Wenige seine Existenz und Essenz wirklich reflektieren. Wir waren da keine Ausnahme und sind auf dieser filmischen Reise immer wieder �berrascht und verbl�fft worden. AWARE versucht nicht, eine L�sung f�r das Tiefste aller R�tsel anzubieten, sondern die Zuschauer dazu anzuregen, selbst zu reflektieren, sich ihres Bewusstseins bewusst zu werden.

Frauke Sandig und Eric Black

Downloads

Presseheft:

Weitere Downloads finden Sie auf der Filmwebsite und bei Höhnepresse

Spieltermine

Premieren und Previews

Reguläre Spieltermine

Stadt Kino Von Bis
BerlinKino im Planetarium (OmU) 07.12.202207.12.2022
BerlinKino im Planetarium (OmU) 04.01.202304.01.2023